Menu
menu

Flurbereinigungsverfahren A14 - Krevese

Informationen zum Verfahren

Das Landesverwaltungsamt als obere Flurbereinigungsbehörde hat mit Beschluss vom 6.11.2018 das Flurbereinigungsverfahrens A14 - Krevese im Landkreis Stendal angeordnet.

Das Verfahren erstreckt sich über Teile der Gemarkungen Krevese, Krumke, Osterburg und Rossau.

Ziel des Flurbereinigungsverfahrens A14 - Krevese ist es, die entstehenden Nachteile für die allgemeine Landeskultur durch eine Neueinteilung der Grundstücke auszugleichen.

Das Verfahrensgebiet ist auf der Gebietskarte dargestellt und die betroffenen Flurstücke in der Liste der Verfahrensflurstücke aufgeführt.

Mit der Anordnung des Bodenordnungsverfahrens entstand die Teilnehmergemeinschaft als eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie setzt sich aus den Eigentümern und Erbbauberechtigten der zum Verfahrensgebiet gehörenden Grundstücke zusammen.

Vertreten wird die Teilnehmergemeinschaft durch einen ehrenamtlichen Vorstand mit dem Vorstandsvorsitzenden Nico Schulz.

Im Informationsblatt zum Verfahren erhalten Sie weiterführende Hinweise und Informationen.

Wichtige aktuelle Informationen / Termine

Das Verfahrensgebiet wurde mit der Änderungsanordnung vom 10.3.2020 angepasst.

Anlagen

Stand: August 2020

Ansprechpartner

Herr Rateischak
Tel.: +49 3901 846-118
E-Mail: ralf.rateischak(at)alff.mule.sachsen-anhalt.de

Frau Hallmann
Tel.: +49 3901 846-119
E-Mail: elke.hallmann(at)alff.mule.sachsen-anhalt.de

Hinweis

Sämtliche Angaben auf dieser Seite dienen lediglich zur Information.
Bei Bekanntmachungen ist die Bekanntgabe in den dafür vorgesehenen Bekanntmachungsorganen maßgebend.