Ländlicher Raum

Das Arbeitsgebiet Ländlicher Raum erstreckt sich neben der Begleitung von Planungen und Projekten im ländlichen Raum sowie der Wahrnehmung der Aufgabe als Träger öffentlicher Belange (TöB) vor allem auf die Förderung der Integrierten ländlichen Entwicklung durch Maßnahmen

  •        des ländlichen Wegebaus
  •        der Dorferneuerung- und entwicklung/ ländlicher Tourismus
  •        dem Sportstättenbau mit überwiegend nicht schulischer Nutzung
  •        der Neuanlage von Hecken- und Feldgehölzen sowie des Umbaus von Hecken

Fördergrundlage ist die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung in der EU Förderperiode 2014-2020 im Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt (Richtlinien RELE 2014-2020) sowie die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Neuanlage von Hecken- und Feldgehölzen sowie des Umbaus von Hecken (Förderrichtlinien Hecken- und Feldgehölze).

Weiterhin erfolgt hier auch die Förderung von integrierten Gemeindeentwicklungskonzepten nach der Richtlinie IGEK – RIGEK.

Darüber hinaus werden bis 2021 die Fördermaßnahmen zur Beseitigung von Schäden an der ländlichen Infrastruktur im Außenbereich von Gemeinden, die durch das Hochwasser 2013 entstanden sind, bearbeitet (Richtlinie Hochwasserschäden 2013 Sachsen-Anhalt).

Im Sachgebiet Ländlicher Raum ist die Geschäftsstelle für die Arbeitsgemeinschaft zur Gestaltung der Ländlichen Entwicklung für den Amtsbereich eingerichtet.

 

Alle erforderlichen Antragsunterlagen finden Sie bei ELAISA/ Investitionsförderung ländlicher Raum/ Formulare/ Informationen.

Folgen Sie dazu bitte diesem Link.

Aktuelles

Anträge in den Förderprogrammen Dorfentwicklung (FP 6314) und Ländliche Touristische Infrastruktur (FP 6315) können in 2018 nochmals gestellt werden

Alle erforderlichen Unterlagen für die Beantragung von Fördermitteln der Förderprogramme Dorfentwicklung (FP 6314) und Touristische Infrastruktur (FP 6315) stehen auf der zentralen Plattform des Landes Sachsen-Anhalt für Formulare (ELAISA) zur Verfügung.

Auf der ELAISA-Plattform sind Merkblätter eingestellt, die in komprimierter Form die Rahmenbedingungen der Förderung erläutern: 

Fördermittelanträge (maschinell ausfüllbar) sind spätestens bis 1.8.2018 beim ALFF einzureichen. Fehlende Unterlagen können binnen eines Monats nachgereicht werden. Alle erforderlichen Anlagen und zusätzliche Informationen finden Sie ebenfalls an dieser Stelle.

Die Projektauswahl auf Landesebene erfolgt mittels sogenannter Auswahlkriterien. Als Antragsteller bestimmt man maßgeblich mit, welcher Punktwert bei den Auswahlkriterien erreicht wird. Je höher der Punktwert, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit einer späteren Förderung.

Förderung von Sportstättem

"Sport frei" Neuer Antragsaufruf zur Förderung von Sportstätten außerhalb von Schulen.

Antragsfrist 15.11.2018

Weitere Informationen zum Antragsverfahren finden Sie in diesem Merkblatt.

Ansprechpartner

Sachgebietsleiter (Standort Stendal)
Frau Denck03931/ 633 108
Sachgebietsleiter (Standort Salzwedel)
Herr Mann03901/ 846 240
Ländlicher Wegebau
Herr Leusmann03901/846 127
Dorferneuerung- und entwicklung/ Ländlicher Tourismus
Standort Stendal
Herr Wenslau
Frau Steffen
Frau Kannenberg
Frau Dohrmann
03931/ 633 106
03931/ 633 104
03931/ 633 102
03931/ 633 101
Standort Salzwedel
Frau Schütte
Frau S. Schulz
Herr Leusmann
Frau M. Schulz
Frau N. Schulz
03901/ 846 123
03901/ 846 238
03901/ 846 127
03901/ 846 236
03901/ 846 128
Sportstättenbau mit überwiegend nicht schulischer Nutzung
Frau Schütte
Frau S. Schulz
03901/ 846 123
03901/ 846 238
Neuanlage von Hecken- und Feldgehölzen sowie Heckenumbau 
Herr Leusmann 03901/ 846 127
Integrierte Gemeindeentwicklungskonzepte      
Herr Wenslau03931/ 633 106
Beseitigung von Hochwasserschäden 2013
Frau König03931/ 633 103
Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft zur Gestaltung der ländlichen Entwicklung
Frau Denck03931/ 633 108
Leader
Herr Wenslau03931/ 633 106
Träger öffentlicher Belange       
Frau Krumsieg
Frau N. Schulz
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen